Nach dem Jubiläum ist vor dem Jubiläum

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter den Mitglieder der JF Lütjenburg. Dieses war im Rahmen der Mitgliederversammlung dem Bericht des Jugendgruppenleiters Leon Hagge zu entnehmen. So führte er nicht nur aus, dass sich die JF aktiv an den Jubiläumsveranstaltungen zum 150. bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Lütjenburg beteiligt hat. Auch die erfolgreiche Teilnahme am Kreis- und Landesentscheid des CTIF, die Untersützung des Lions Club und des Turmhügelburgvereins bei deren Aktivitäten und noch weitere Aktionen auf Amts- und Kreisebene prägten das Jahr 2016.

Davon beeindruckt zeigte sich dann auch Bürgermeister Dirk Sohn. "Der Gemeinsinn, der in der JF Lütjenburg belebt wird, ist schon herausragend. Dieses ist etwas, was euch au8ch im weiteren Lebensweg immer weiter bringen wird. "Er hob hervor, dass er sich mehrfach ein eigenes Bild von der Leistungsfähigkeit der JF machen konnte. Dieses Engagement, auch für die Bürger Lütjenburgs ist nicht hoch genug anzurechnen.

Gemeidewehrführer Eckard Rau betonte in seinen Grußworten, dass die JF trotz ihres Alters von 50 Jahren unheimlich jung geblieben ist. "Wir sind stolz auf euch und auf eure Leistungen in Stadt, Amt und Land." Gleichzeitig dankte er den Wehren des Amtes für das Vertrauen, ihre zukünftigen Mitglieder ausbilden zu dürfen.

Bei den anstehenden Wahlen zum Jugendfeuerwehrausschuss wurde auf neues und bewährtes gesetzt. So wurde Leon Hagge als Jugendgruppenführer wiedergewählt, der weiterhin von Jöran Blauert als Jugendgruppenleiter unterstützt wird. Komplettiert wird der Ausschuss von Erik Schwarz als Kassenwart und Ineke Bötel als Schriftwartin.

Grund zur Freude gab es für die Feuerwehr Klamp. Mit Marvin Glessmann kann sie ein neues, gut ausgebildetes Mitglied aus der JF Lütjenburg übernehmen. Bereits seit einigen Jahren bilden die Lütjenburger auch Jugendliche aus den Umlandgemeiden ohne eigene Jugendfeuerwehr aus, um auch den Nachwuchs im ländlichen Raum zu sichern. Dementsprechend erfreut zeigte sich dann auch Florian Hameister von der Feuerwehr Klamp über die Übergabe. Dem schloss sich Amtswehrführer Jan Röder an, der betonte, dass diese Kooperation hervorragend funktioniert und mit Marvin erste Früchte trägt.

Eine Überraschung gab es dann noch im Rahmen der Versammlung. Als Vertreter des SPD-Kreisverbandes Plön überreichte Lutz Schlünßen eine Spende von 555€ an die JF. Diese Summe wurde während des Neujahrsempfanges der SPD ersammelt.

Nach dem Jubiläum ist vor dem Jubiläum, denn auch im Jahr 2017 steht wieder ein solches an. Am 20. Februar 1967 wurde die Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Lütjenburg gegründet und damit der Grundstein für eine erfolgreiche Jugend- und Nachwuchsarbeit gelegt. Somit zählte die JF Lütjenburg mit ihren 50 Jahren zu den ältesten im Kreis Plön. Dieses Jubiläum wird mit gleich zwei Veranstaltungen gebührend gefeiert. So wird am 20. Mai 2017 der Kreisentscheid und am 17. Juni 2017 der Landesentscheid im Bundeswettbewerb in Lütjenburg ausgerichtet. Aber auch sonst stehen bereits jetzt zahlreiche Veranstaltungen und Wettbewerbe im Kalender, so dass auch das Jahr 2017 sicherlich nicht langweilig wird.(rük)

©2017 Freiwillige Feuerwehr Stadt Lütjenburg