CTIF Kreisentscheid 2016

Altes bewahren und neues Ausprobieren - das war das Motto des diesjährigen Kreisentscheides der Jugendfeuerwehren im Kreis Plön. Wurde in den letzten Jahren stets der Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr ausgerichtet schwenkten die Plöner in diesem Jahr auf die Linie der Schleswig-Holsteinischen Jugendfeuerwehr und richtete erstmalig den internationalen Bewerb CTIF auf Kreisebene aus. Dieses war eine Premiere, denn auch auf Landesebene wird dieses Jahr erstmalig am 25. Juni 2016 dieser CTIF-Bewerb ausgerichtet. Woraus der CTIF besteht, kann auf der Seite der Schleswig-Holstenischen Jugendfeuerwehr (shjf.de) angesehen werden.

Schwentinentals Bürgermeister Micheal Stremlau freute sich dann auch, dass "internationale Wettbewerb in seiner Stadt den Anfang finden" und wünschte allen teilnehmenden Gruppen viel Glück und Erfolg. Auch Kreiswehrführer Manfred Stender freute sich, dass im Kreis Plön diese neue Wettbewerbsart ausgerichtet wird und sich einige Jugendfeuerwehren auf dieses neue Parkett wagen. Wurden doch extra hierfür weitere Gerätschaften angeschafft.

Insgesamt fünf Gruppen stellten sich dem neuen Wettbewerb. Dabei hatten alle die ngleiche Ausgangslage, was es gleich noch spannender machte. Und auch, wenn es leichte Anfangsschwierigkeiten gab, waren sich am Ende alle teilnehmenden Gruppen und die zahlreichen Gäste, Bewerter und Beobachter einig, dass ein neuer Wind im Wettbewerbsbereich einkehrt und alle viel Spaß haben. Am Ende konnte die Jugendfeuerwehr Lebrade den ersten Platz für sich entscheiden. Aber auch die Lütjenburger Jugendfeuerwehr war mit dem 2. Platz überaus erfolgreich und wird neben dem Ersten auch mit der drittplatzierten Jugendfeuerwehr aus Ascheberg den Kreis Plön auf Landesebene in Schwarzenbek vertreten. (rük)

©2017 Freiwillige Feuerwehr Stadt Lütjenburg