Großübung des Amtes Lütjenburg

01.12.2018 Gegen 9 Uhr bekamen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Lütjenburg den Einsatzalarm: Hubschrauberabsturz auf dem ehemaligen Gelände der Schill Kaserne in Lütjenburg.

Beim Eintreffen unserer Wehr am Unfallgeschehen bot sich uns das Bild einer großen Schadenslage. Über 20 Wehren aus dem gesamten Bereich des Amtes Lütjenburg waren im Einsatz. Die Drehleiter wurde zur Brandbekämpfung von oben eingesetzt, das LF 20 zur Personenrettung aus einem verqualmten Gebäude, die HLF 20 zur Personenrettung bei einem Verkehrsunfall mit schwerverletzten Personen und zu guter Letzt die Drohne Eckard 1 hatte alles in Blick :)

Bedanken möchten wir uns für die Ausarbeitung dieser Großübung beim Amtswehrführer Jan-Ulrich Röder und Co, sowie allen Beteiligten des Rettungsdienstes SEG, 9. Feuerwehrbereitschaft / Katastrophenschutz Kreis Plön (für die Verpflegung) und dem RUD-Kiel Realistische Unfalldarstellung für die sehr realitisch, geschmickten Verletzten.

Vielen Dank!!

Berichterstatter Link zur Website "ohne Gewähr"
SHZ (Link)SHZ
NDR (Link)NDR
KN-Online (Link)KN-Online